komisches gefühl im kopf

Warum fühle ich mich etwas seltsam in meinem Kopf? Ich fühle, wie mein Kopf kribbelt. Kribbelt der Kopf wirklich?

Kribbeln kann überall am Körper auftreten, egal ob an den Fingern, Händen, Armen oder Beinen. Kribbeln kann auftreten, wenn wir lange Zeit in derselben Position still sind, wenn Nerven niedergedrückt sind oder wenn die Blutversorgung nicht glatt ist. Wenn Sie oft ein Kribbeln verspüren, aber im Kopf, kann dies ein Zeichen für bestimmte Krankheiten sein, sowohl mild als auch schwerwiegend.

Symptome, die ein Kribbeln im Kopf beschreiben, einschließlich:

  • Sie spüren ein Kribbeln in Ihrem Kopf.
  • Ihr Gehirn fühlt sich an wie ein Kribbeln.
  • Sie haben das Gefühl, dass Ihr Kopf und / oder Ihr Gehirn ein Gefühl des Sprudelns hat.
  • Es fühlt sich an, obwohl die Oberseite Ihres Kopfes kribbelt.
  • Es fühlt sich an, als würde die Kopfhaut kribbeln, aber es gibt keinen klaren Grund dafür. Das Kribbeln kann sich auch auf Gesicht, Ohren, Mund, Zunge, Hals und andere Körperteile auswirken.
  • Dieses Gefühl kann auch von einem Gefühl der Taubheit begleitet werden.
  • Manchmal Kribbeln am anderen Kopf oder Taubheit im Kopf.
  • Dieses Kribbeln im Kopf kann auch als Nadel- und Nadelgefühl bezeichnet werden.

Eine weitere Beschreibung des Kribbelns im Kopf ist:

  • Es fühlt sich an, als ob Ihr Kopf blubbert, brennt, brennt, durchbohrt usw.
  • Es fühlt sich an, als ob Ihr Kopf “elektrisch” oder “elektrifiziert” ist.
  • Es fühlt sich an, als würde Ihr Gehirn in Ihrem Kopf krabbeln oder kitzeln

Dieses Kribbeln im Kopf kann sich kontinuierlich auf einen Bereich des Kopfes auswirken, kann sich verschieben und andere Bereiche beeinflussen, und alle können sich wiederholen und viele Köpfe immer und immer wieder beeinflussen. Diese können selten sein, oft auftreten oder auf unbestimmte Zeit bestehen. Zum Beispiel können Sie sich so fühlen und es ständig fühlen.

Dieses Gefühl kann überholt, begleitet oder Symptome von Angstzuständen sein oder von selbst auftreten. Kribbeln im Kopf kann den Symptomen vorausgehen, begleitet von oder Folge von Nervosität, Angstzuständen, Angstzuständen und Stress, die zunehmen, und plötzlich ohne ersichtlichen Grund.

Kribbeln in den Kopfsymptomen kann in der Intensität von mild, mittelschwer bis schwer reichen. Sie können auch in Wellen kommen, wo Sie die nächsten leicht abschalten können. Kribbeln in den Kopfsymptomen kann sich von Tag zu Tag und / oder von Zeit zu Zeit ändern. Alle oben genannten Kombinationen und Variationen sind üblich.

Was sind die Ursachen für Kribbeln?

  • Kribbeln kann durch eine Reihe von Faktoren verursacht werden, darunter:
  • Bleiben Sie lange Zeit in derselben Position (sitzen oder stehen)
  • Verletzungen oder Druck auf die Nerven (zum Beispiel können Rückenverletzungen Taubheit in Füßen oder Füßen verursachen) und Nackenverletzungen.
  • Druck auf das Rückenmark (zum Beispiel aufgrund einer Diskushernie)
  • Mangel an Durchblutungsbereich (z. B. eingeschränkter Blutfluss – zum Beispiel durch Ablagerungen von Atherosklerose – dies kann zu Schmerzen, Taubheit und Kribbeln führen)
  • Nebenwirkungen bestimmter Drogen
  • Mangel an Vitamin B12 oder anderen Vitaminen
  • Von der Strahlentherapie
  • Toxische Wirkungen auf Nerven, z. B. durch Alkohol, Tabak oder Zinn
  • Anormale Kalzium-, Kalium- oder Natriumspiegel im Körper

Kribbeln kann auch durch andere Erkrankungen verursacht werden, einschließlich:

  • Schlag
  • Transiente ischämische Attacke (TIA)
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Diabetes
  • Migräne
  • Anfälle
  • Multiple Sklerose
  • Inaktive Schilddrüse

Warum verursacht Angst ein Kribbeln in den Kopfsymptomen?

Da es viele Erkrankungen gibt, die Angstzustände hervorrufen können, empfehlen wir Ihnen, sich zu verändern, hartnäckig zu bleiben und sollten mit Ihrem Arzt besprochen werden. Wenn Sie Schlussfolgerungen und Symptome haben, die ausschließlich auf Stress (einschließlich Angstzustände) zurückzuführen sind, können Sie sicher sein, dass es keine anderen medizinischen Gründe dafür gibt. Im Allgemeinen können die meisten Ärzte leicht zwischen Empfindungen und Symptomen unterscheiden, die aus anderen medizinischen Gründen verursacht werden.

Wenn Sie jedoch die Diagnose eines Arztes haben, möchten Sie vielleicht nach einer zweiten und dritten Meinung suchen. Wenn diese drei Meinungen übereinstimmen, können Sie sicher sein, dass Stress (einschließlich Angstzuständen) keine medizinischen oder biologischen Probleme verursacht.

Es gibt drei Hauptgründe:

  1. Angstzustände haben eine aktive Stressreaktion ausgelöst.

Wenn Sie gestresst und ängstlich sind (besorgt, besorgt, verärgert, ängstlich), bewirkt dies, dass der Körper die Stressreaktion auslöst. Die Stressreaktion schüttet Stresshormone in den Blutkreislauf, wo sie spezifischen physiologischen, psychologischen und emotionalen Veränderungen ausgesetzt sind, die die Fähigkeit des Körpers verbessern, mit oder von ihm umzugehen oder zu kämpfen – was ist der Grund, warum die Stressantwort oft als Kampf- oder Flugantwort bezeichnet wird.

Ein Teil der Stressreaktionsänderungen umfasst einen lebenswichtigen Teil des Überlebens, beispielsweise das Gehirn. Im Notfall benötigt das Gehirn in Gefahr eine optimale Funktion. Diese Rangieraktion sorgt für zusätzlichen Blutzucker.

Dieser plötzliche Blutstoß in das Gehirn kann verschiedene Empfindungen hervorrufen, einschließlich Kribbeln im Kopfgefühl.

  1. Überstimulation der Stressreaktion.

Wenn Stressreaktionen häufig auftreten, kann sich der Körper relativ schnell von physiologischen, psychologischen und emotionalen Veränderungen der Stressreaktion erholen. Bei Stress erholt sich der Körper jedoch schwieriger, was dazu führen kann, dass der Körper in einem semi-hyperstimulierten Zustand bleibt, da Stresshormone Stimulanzien sind. Ein Körper, der hyperstimuliert wird, kann sich seltsam und unberechenbar verhalten, was aufgrund der Hyperstimulation, die das Nervensystem des Körpers beeinflusst, sehr auffällig sein kann.

Das Nervensystem des Körpers ist für das Senden und Empfangen von sensorischen Informationen vom und zum Gehirn verantwortlich. Die Hauptkomponente des Nervensystems sind spezialisierte Zellen, die als Neuronen (Nervenzellen) bezeichnet werden und miteinander über einen elektrochemischen Prozess (Kombination von Elektrizität und Chemie) kommunizieren.

Wenn zum Beispiel Nervenimpulsinformationen von einem der Sinne des Körpers empfangen wurden, leiten die Neuronen diese Nervenimpulse durch das Nervensystem zur Interpretation an das Gehirn. Wenn wir einen bestimmten Muskel oder eine bestimmte Muskelgruppe bewegen möchten, werden die Informationen über den Nervenimpuls vom Gehirn durch das Netzwerk des Nervensystems an den jeweiligen Muskel oder die Muskelgruppen gesendet, um Bewegungen hervorzurufen (die Muskeln bewegen sich durch eine Kombination von Nervenimpulsen, die ausgelöst werden) Muskelkontraktionen und -freisetzungen). Wieder werden diese Nervenimpulse von den Neuronen elektronisch über das Nervensystem übertragen.

Dieses Kommunikations- und Reaktionssystem funktioniert normal, wenn Körper und Nervensystem gesund sind. Probleme können jedoch auftreten, wenn der Körper und das Nervensystem überstimuliert werden.

Zum Beispiel sind Neuronen aufgrund ihrer elektrochemischen Eigenschaften besonders empfindlich gegen Stresshormonstimulation. Wenn Neuronen übermäßig stimuliert werden, können sie aktiver und unwillkürlicher als normal sein, was dazu führen kann, dass sie “falsch berichten”, über berichten und “falsche” Nervenimpulsinformationen an das und vom Gehirn senden. Diese Abnormalitäten können eine Vielzahl von sensorischen und körperlichen Anomalien sein, z. B. ein Kribbeln im Kopfgefühl.

Die instabileren Neuronen können noch dramatischer und unfreiwilliger schießen, wenn Körper, Gehirn und Nervensystem hyperstimuliert werden.

Die verschiedenen Faktoren von Wahrscheinlichkeiten und bizarren Verhaltensweisen, Empfindungen und Gefühlen. Das Kribbeln in Kopf, Nadeln, Druck, Taubheit und Zittern im Körper oder in Körperteilen sind Empfindungen und Gefühle, die als Folge dieser Faktoren auftreten können.

  1. Hyper- oder Hypoventilation.

Hyper- oder Hypoventilation ist eine weitere Ursache für Kribbeln bei Kopfsymptomen. Wenn wir zu flach atmen und nicht genug Sauerstoff einnehmen (Hypoventilation), sinken die CO2-Werte im Blut, was im Körper einschließlich des Kopfes zu Empfindungen führen kann. Niedriger Blutdruck und Nadeln und Körpergefühl in jedem Teil des Körpers, einschließlich des Kopfes. Einige Leute beschreiben dieses Gefühl als Aufbrausen im Kopf- oder Gehirngefühl oder als ob Sie ein Prickeln oder Kribbeln verspüren.

Wenn Sie dagegen zu aggressiv atmen und zu viel Sauerstoff einnehmen, kann dies auch die CO2-Konzentration im Blut verändern, was zu einer Hyperventilation führt, was zu Kribbeln in den Kopfsymptomen führen kann.

Obwohl die Symptome seltsam und beunruhigend sein können, sind sie harmlos und müssen besorgniserregend sein. Sie werden nachlassen, wenn Sie die oben genannten Ursachen aufheben.

Wie kann man das Kribbeln bei Kopfsymptomen loswerden?

Wenn das Kribbeln im Kopf zu einem umfassenden Verhalten führt und die damit einhergehende Stressreaktion sich ändert, wird die Stressreaktion und ihre Veränderungen durch Beruhigung beendet. Wenn sich Ihr Körper von der aktiven Stressreaktion erholt, sollte dieses Gefühl nachlassen und Sie sollten zu Ihrem normalen Selbst zurückkehren. Denken Sie daran, dass es bis zu 20 Minuten dauern kann, bis sich der Körper von einer starken Stressreaktion erholt hat. Dies ist jedoch normal und sollte keinen Anlass zur Sorge geben.

Es kann sehr viel länger dauern, bis sich der Körper erholt hat und bis zu dem Punkt, an dem das Kribbeln in den Kopfsymptomen beseitigt ist. Wenn sich der Körper jedoch entweder von einer aktiven Stressreaktion oder einer Überstimulation der Stressreaktion vollständig erholt hat, wird das Kribbeln in den Kopfsymptomen vollständig nachlassen. Daher müssen diese Symptome Anlass zur Sorge geben.

Sie können den Erholungsprozess beschleunigen, indem Sie Ihren Stress reduzieren, entspanntes Atmen üben, Ihre Ruhe und Entspannung erhöhen und sich nicht um dieses Gefühl sorgen. Sicher, das Kribbeln in den Kopfsymptomen kann unangenehme und störende Ereignisse sein. Wenn sich Ihr Körper jedoch von der Stressreaktion und anhaltendem Stress erholt hat, wird das Kribbeln in den Kopfsymptomen vollständig verschwinden.

Wenn Sie im Kopf kribbeln, stellen Sie die richtigen CO2-Werte im Blut wieder her, wodurch die Belüftung durch Kribbeln in den Kopfsymptomen beseitigt wird.

Teguh Luthfi Ananto

BJJ Blue Belt & Fitness Enthusiast. I ran this site in my spare time

You may also like...