Seien Sie sich der Gefahr eines niedrigen Blutdrucks bewusst

Ein niedriger Blutdruck kann gefährlich sein und erfordert ernsthafte Maßnahmen. Die Gefahr eines niedrigen Blutdrucks ist sehr groß, aber bevor wir darüber sprechen, sollten wir uns zunächst eingehender mit dem niedrigen Blutdruck befassen.

Definition

Niedriger Blutdruck oder häufig als Hypotonie bezeichnet, ist ein Zustand, bei dem der arterielle Blutdruck niedriger als normale Werte ist.

Um festzustellen, ob eine Person normalen, niedrigen und hohen Blutdruck hat, wird ein Blutdruckmessgerät (Blutdruckmessgerät) verwendet. Der Wert dieser Messung mit einem Blutdruckmessgerät bestimmt, ob eine Person niedrigen Blutdruck hat oder nicht.

Normalwerte der Blutdruckmessungen sind 90/60 bis 140/90. Wenn Ihr Blutdruck also unter 90/60 liegt, können Sie sicher sein, dass jemand niedrigen Blutdruck oder Hypotonie hat.

Mechanismus des niedrigen Blutdrucks

Um mehr über niedrigen Blutdruck zu verstehen, müssen wir wissen, wie der Mechanismus des niedrigen Blutdrucks funktioniert.

In den Arterien fließendes Blut übt Druck auf die Arterienwand aus. Dieser Druck aus dem Blut in die Arterienwand ist das Maß für die Stärke des Blutflusses im ganzen Körper.

Wenn der Blutdruck niedrig ist, ist der Blutfluss nicht so glatt, um wichtige Organe im Körper zu versorgen, darunter das Gehirn, die Nieren und andere. Im Allgemeinen sind die Symptome, die von Menschen mit niedrigem Blutdruck am häufigsten wahrgenommen werden, Schwindel und Kopfschmerzen, der Körper wird schwach, müde und verliert leicht das Bewusstsein.

Symptome

Nicht jeder, der an niedrigem Blutdruck leidet, spürt Symptome. Im Allgemeinen erfordert ein niedriger Blutdruck keine ernsthafte Behandlung. Wenn der Blutdruck jedoch sehr niedrig ist, können folgende Symptome auftreten:

  • Schwindlig
  • schlaffer Körper
  • Leicht in Ohnmacht fallen

Übelkeit

  • Firefly-Ansicht
  • Blasser und kalter Schweiß
  • Kurzes und schnelles Atmen
  • Flüssigkeitsmangel

Ursache

Niedriger Blutdruck hat auch verschiedene Ursachen. Einige der Hauptursachen für den Zustand eines niedrigen Blutdrucks, den eine Person erlebt, sind:

  1. Änderungen in der Körperposition

Der Blutdruck kann niedrig sein, wenn eine Person plötzlich ihre Körperposition ändert, dh wenn sie sich hinlegt und plötzlich aufsteht. Er wird einen Blutdruckabfall von etwa 15 bis 30 mmHg feststellen. Niedriger Blutdruck wird oft als orthostatische Hypotonie bezeichnet.

  1. Zu langes Stehen

Bedingungen, die zu lange in der Armee zu finden sind, sind oft zu finden, Zeremonien zu kennzeichnen und Verkehrspolizei. Zu lange Bedingungen verursachen, dass sich der Blutfluss im Unterkörper aufgrund der Anziehungskraft der Erde durch die Schwerkraft sammelt, was zu einem niedrigen Blutdruck in den Oberkörperarterien führt.

  1. Dehydratisierung

Wenn jemand dehydriert ist, kann der Blutdruck sinken. Diese Dehydratisierung tritt auf, weil die Flüssigkeitsmenge im Blut an Zahl abnimmt und folglich die Blutzusammensetzung in den Blutgefäßen abnimmt. Diese Dehydratisierung kann aufgrund mangelnder Trink-, Fasten- und Durchfallerkrankungen auftreten.

  1. Anämie

Anämie ist eine Erkrankung, bei der der Hämoglobinspiegel im roten Blut niedrig ist. Der Blutdruck kann niedrig sein, wenn jemand Anämie hat. Wie bei der Dehydratisierung nimmt der Blutbestandteil in den Blutgefäßen ab, so dass der Blutfluss in den Blutgefäßen nicht so glatt ist.

  1. Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft kann dazu führen, dass der Blutdruck sinkt, da sich im Magen neue Blutgefäße bilden, die den Fötus ernähren.

  1. Hormonungleichgewicht

Hormon, das den Blutdruck senkt, ist ein Diuretikum, das dazu führt, dass mehr Wasser in den Nieren freigesetzt wird. Ein Beispiel ist die Addison-Krankheit, bei der Mineralien, Wasser und Blutdruck unausgewogen sind.

  1. Herzkrankheit

Bestimmte Herzkrankheiten wie Herzversagen führen dazu, dass das Herz nicht so stark gepumpt wird, dass das Blut gleichmäßig durch den Körper gepumpt wird. Dieses Herz pumpt das Blut schlecht, wodurch der Blutfluss in den Blutgefäßen verlangsamt wird, sodass der Blutdruck niedrig sein muss.

  1. Infektion

Eine Infektion, die in die Blutgefäße gelangt ist, kann zu einem dramatischen Blutdruckabfall führen. Dieser Zustand wird häufig als Sepsis bezeichnet. Dies ist ein medizinischer Notfall und erfordert so bald wie möglich Maßnahmen.

  1. Allergie

Allergische Reaktionen wie schwere anaphylaktische Allergien können den Blutdruck drastisch senken und sind lebensbedrohlich. Daneben geht diese Allergie auch mit Juckreiz und Atemnot einher.

  1. Nebenwirkungen von Arzneimitteln

Es gibt verschiedene Medikamente, die zu niedrigem Blutdruck führen. Diese Medikamente sind Antidepressiva, Antihypertensiva wie Alphablocker und Betablocker, ACE-Hemmer und Diuretika.

Die Gefahr eines niedrigen Blutdrucks

Niedriger Blutdruck ist nicht gesundheitsgefährdend, wenn er nicht kontrolliert wird, da einige der folgenden Gefahren bestehen, wenn niedriger Blutdruck nicht sofort behandelt wird:

ein. Verschwommene Sicht

Die erste Gefahr, die entsteht, wenn ein niedriger Blutdruck nicht behandelt wird, besteht darin, dass die Sicht des Patienten verwischt werden kann. Wenn dieser niedrige Blutdruck wiederkehrt oder auch auftritt, führt dies zu Sehstörungen. Dies kann eine Person schwierig machen, auf die man sich freuen kann, weil seine Ansichten dazu neigen, verschwommene und schwer erkennbare Objekte vor sich zu erkennen.

1. Schwindlig

Die Gefahr eines zweiten niedrigen Blutdrucks besteht darin, dass er bei Patienten Kopfschmerzen und Kopfschmerzen verursachen kann. Diese Schwindelgefühle und Kopfschmerzen können auftreten, weil die Zufuhr sowie die Zufuhr von Blut und Sauerstoff zum Gehirn sehr gering werden und auch drastisch abnehmen, so dass es schwierig wird, das Gehirn zu bearbeiten. Die Folge ist, dass es bei Menschen mit niedrigem Blutdruck zu Schwindel und Kopfschmerzen kommen kann.

2. Herzschlag

Niedriger Blutdruck wird normalerweise durch ein nicht so gutes Herz verursacht, das Blut durch den Körper pumpt. Infolgedessen fühlt sich das Herz wie ein Herzinfarkt an.

3. Schwer zu atmen

Atemnot kann auftreten, weil die Lungenreaktion die Sauerstoffzufuhr im gesamten Körper erhöht, die aufgrund eines niedrigen Blutdrucks fehlt.

4. Störungen lebenswichtiger Organe

Wichtige Organe, die durch niedrigen Blutdruck beeinträchtigt werden können, sind Nieren, Leber, Lunge und Gehirn. Alle diese Organe benötigen optimale Blutversorgung und Sauerstoff. Wenn sich der niedrige Blutdruck nicht verbessert, führt dies zu Nierenversagen, Herzversagen und anderen wichtigen Organversagen.

5. Reduzieren Sie die Konzentration und den Fokus

Ein niedriger Blutdruck, der dazu führt, dass das Gehirn nicht so gut durchblutet, wird durch seine Funktion, vor allem in Konzentration und Konzentration, gestört.

Diagnose

Der niedrigste Blutdruck lässt sich am einfachsten mit einem Blutdruckmessgerät feststellen. Für genaue Ergebnisse müssen jedoch verschiedene Maßnahmen ergriffen werden:

  • Zuerst urinieren
  • Genug Erholung
  • In einer Position zum Entspannen ausgeführt

Neben der Verwendung einer Messmethode mit einem Blutdruckmessgerät gibt es auch eine Reihe von Geräten, die einen niedrigen Blutdruck bestimmen können, beispielsweise Elektrokardiogramm, Echokardiogramm, Belastungstest, Bluttest, Valsalva-Manöver-Test und Neigungstest.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *